Surfen

Vom Surfen bis zum Kitesurfen, zahlreiche Spots

Zugegeben, die Strände der Ile de Ré sind nicht jene des Baskenlandes und es bestehen auch kaum Chancen, dass die Bellharra-Welle dort durchziehen wird…. Dies hindert Amateursurfer jedoch nicht daran, den Charme der Ile-de-Ré-Wellen aus nächster Nähe zu genießen. Denn vom Süden bis zum Norden der Insel sind sie an zahlreichen Stellen zu finden. Je nach Niveau liegt es an jedem, sein eigenes zu finden!

Entsprechend der Bedingungen fahren die erfahrensten Surfer mit ihren Boards in den Norden zum Spot „La Conche des Baleines„, in die Nähe der Pointe des Baleines “ in Saint-Clément oder zu den Stränden von „Le Lizay“, „Le Petit Bec“ und „La Loge“. Weiter südlich der Insel genießen sie auch die Orte „La Pergola“ in La Couarde, „Les Gouillauds“ und „Le Gros Jonc“ in Bois-Plage, ohne dabei natürlich die berühmten „Grenettes “ in Sainte-Marie de Ré zu vergessen.

Von der Brücke aus beobachtet, sehen Sie wie hüpfende Schmetterlinge aus! An Tagen mit starkem Wind und Sonnenschein ist es sowohl im Sommer als auch im Winter völlig normal, die ausgefahrenen Segel am Eingang der Insel nicht zählen zu können: Kitesurfer und Surfer sind unterwegs und genießen den Südstrand von Rivedoux auf vollen Touren, ein beliebter Ort für diese Disziplinen, die darüber hinaus auch an anderen Stränden der Insel gedeihen, vor allem im Winter.

Um alle Zielgruppen im Alter von 7 bis 77 Jahren anzusprechen, gibt es heute zahlreiche Surf- und Kitesurf-Schulen auf der Ile de Ré. Nehmen wir zum Beispiel Ré Surf am Stand von „Gros Jonc“ in Bois-Plage oder Surfin Ré am Stand von „La Conche“ in Saint-Clément, die die Wünsche aller Wassersport-Niveaus erfüllen.

Zögern Sie nicht, sich für weitere Informationen an die Rezeption des La Baronnie Hôtel & Spa**** zu wenden.